Familie und Ausbildung

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Homepage!
Damit Sie nicht nur unsere Deckrüden Carlos und Anton, sondern auch seine Familie kennen lernen, möchten wir uns gerne vorstellen:

Unsere Familie besteht aus fünf Personen:
Gitti und Gregor Scheffer, Benedikt, Carolin und Dominik. Vor fünf Jahren haben wir uns für die Jagdhunderasse der Magyar Vizsla entschieden. Der erste „Star“ der Familie war „Carlos von der Wallmey“, der mittlerweile 96 Nachkommen hat. Seit dem 3. Februar 2008 nimmt „Vadoca Krasse“, der auch schon bereits 75 Nachkommen hat, am Familienleben teil.

Wir wohnen in Nordrein-Westfalen im nördlichen Münsterland bei Rheine. Hier haben wir ein großes Niederwildrevier von ca. 450 Hektar zu Verfügung, in dem wir unsere Viszlas führen und ausbilden können. Die gesamte Familie hat sich durch die Aufnahme von Carlos und Anton stark verändert. Peinlich genau wurden bei der Ausbildung alle Anweisungen befolgt, welches teilweise sehr anstrengend war, aber es hat sich gelohnt!

Oft sind die beiden Rüden „nur“ Familien- und Kuschelhunde, wenn es aber zu Jagd geht, ist es vorbei mit dieser tollen Seite meiner beiden Rüden. Dann ist jagdliche Präzision gefragt. Die gesamt Familie liebt und umsorgt die beiden Hunde. Auch haben wir schon viele nette Vizsla Züchter durch unsere Deckrüden kennen gelernt.
Mein Versprechen an meine Familie, dass wir uns jeden Wurf ansehen werden, konnte ich bis heute erfüllen. Es macht richtig Spaß, die jungen Welpen zu sehen. Aus einer dieser Besuchsreisen – es ging nach Schweden - haben wir dann Anton mitgebracht.

Die Hundeausbildung haben wir konsequent nach neusten, kynologischen Erkenntnissen aufgebaut. Sehr wichtig für mich war hierbei stets die Formel: „dürfen“ und nicht „müssen“. Frühprägung, Formung und finale Ausbildung sind wesentliche Ausbildungsstufen im geglückten Ausbildungsplan.

Alle Familienmitglieder wurden auf einheitliche Kommandos und konsequente Einhaltung geschult.
 
Magyar Vizsla Kurzhaar - Vadoca Krasse